NEWS

Der nächste Gegner der Adler: ERC Ingolstadt

28. Januar 2017

Seit einigen Wochen schon hält sich das Team von der Donau auf den Pre-Playoff-Plätzen mit sicherem Vorsprung auf Platz elf, doch Tommy Samuelssons Mannschaft spielt auch nicht konstant genug, um den Kontakt zu den Top sechs der Liga herzustellen. Am Freitag in Bremerhaven schafften die Panther immerhin einen 2:1-Sieg beim direkten Konkurrenten in Bremerhaven.

Vor zweieinhalb Wochen bejubelten die Ingolstädter noch eine 2:0-Führung in der SAP Arena, am Ende siegten die Adler mit 4:2.

An diesem Wochenende kann der ERC aber wieder auf zwei wichtige Leistungsträger zurückgreifen. Topscorer Brandon Buck feierte bereits am Dienstag sein Comeback nach zweiwöchiger Krankheitspause, Kapitän John Laliberte kehrte am Freitag nach auskurierter Handverletzung wieder in den Kader zurück.

Am vergangenen Dienstag feierte der Tabellensiebte einen 5:1-Heimsieg im Derby gegen die Straubing Tigers und schaffte damit nach zuvor vier Heimniederlagen in Folge den Weg zurück in die Erfolgsspur vor den eigenen Fans. Toptorjäger Danny Irmen hatte die Panther bei doppelter Überzahl in Führung gebracht, die Doppelpacks von David Elsner und Petr Taticek stellten dann den dreifachen Punktgewinn sicher.

Kurios: Nach dem Spiel verließen beide Teams das Eis ohne das übliche Shakehands, was für starken Unmut bei den Fans sorgte. Erst anschließend erklärten die Verantwortlichen beider Clubs, dass dies vor der Partie so abgesprochen gewesen sei, um angesichts einer grassierenden Grippewelle in beiden Teams eine erhöhte Ansteckungsgefahr zu vermeiden.

Augen auf... Danny Irmen! Der Führungstreffer am vergangenen Dienstag im Spiel gegen Straubing war bereits Irmens 18. Saisontreffer, auch gegen die Adler hat der US-Amerikaner in der laufenden Spielzeit schon zwei Mal getroffen. Irmen ist damit einer der zehn besten Torschützen der Liga.

Fakt: Brandon Buck hat seit seinem DEL-Debüt vor zweieinhalb Jahren mehr als einen Scorerpunkt pro Partie gesammelt. Und auch gegen die Adler punktet der Kanadier sehr gerne: In 16 DEL-Spielen gegen die Blau-Weiß-Roten erzielte Buck acht Tore und bereitete weitere sechs Treffer vor.

DEL-Bilanz der Adler gegen Ingolstadt seit 1994: 67 Spiele, 42 Siege, 25 Niederlagen, 209:165 Tore

DEL-Bilanz der Adler gegen Ingolstadt 2015/16: 3 Siege aus 4 DEL-Spielen, 13:6 Tore

Die bisherigen Spiele der Adler gegen Ingolstadt in der laufenden Saison: 1:2 (A), 0:1 (H), 4:2 (H)

ERC Ingolstadt - Adler Mannheim
Sonntag, 29.1.2017, 19.00 Uhr
Saturn-Arena, Ingolstadt

Das Spiel wird live im Webradio unter http://www.regenbogen.de/webradio/adler, bei „Radio Regenbogen 2“ on Air sowie im Livestream der Telekom unter https://www.telekomeishockey.de/event/erc-ingolstadt-adler-mannheim/302 übertragen. Zudem gibt es aktuelle Infos im Liveticker in der Adler-App (iOS: http://bit.ly/iosadlerapp , Android: http://bit.ly/androidadlerapp).



Zurück zur Newsübersicht

Weitere Meldungen

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG | Datenschutzhinweise