NEWS

Der nächste Gegner der Adler: Straubing Tigers

25. Februar 2017

Als Adam Mitchell am Freitagabend im Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings genau 38 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielte und den Straubing Tigers damit einen Punkt sicherte, dürfen dem Ex-Adler, seinen Mitspielern und den fast 4900 Fans am Pulverturm ein riesengroßer Stein vom Herzen gefallen sein. Mit dem einen gewonnen Punkt hat der Tabellenzehnte nun drei Punkte Vorsprung und das um elf Tore bessere Torverhältnis gegenüber der DEG. Die Pre-Playoff-Teilnahme ist damit fast sicher, aber noch nicht ganz in trockenen Tüchern. Die Tigers werden also alles daran setzen, die Siegesserie der Adler am letzten Vorrundenspieltag vielleicht noch stoppen zu können, oder eine Niederlage zumindest nicht allzu hoch ausfallen zu lassen.

Matthew Climie feierte im November beim 2:0-Sieg der Tigers in der SAP Arena einen von drei Shutouts in dieser Saison.

Schon am Freitag warfen die Tigers alles in die Waagschale, feuerten die Scheibe sage und schreibe 91 Mal in Richtung Schwenninger Tor, der ehemaliger Straubinger Dustin Strahlmeier im Kasten der Schwarzwälder musste am Ende 64 Pucks abwehren, um das Unentschieden nach 65 Minuten festzuhalten. Im Penaltyschießen war Schwenningens Topscorer Will Acton der Matchwinner.

Die Topscorer auf Seiten der Tigers leiden seit einigen Spielen ein wenig an Ladehemmung. Die vier besten Angreifer der Mannschaft waren in den letzten sieben Partien ganze drei Mal erfolgreich. Mit fünf Siegen in Folge machte das Team von Trainer Larry Mitchell Anfang Januar einen großen Schritt in Richtung Pre-Playoff-Qualifikation. Doch in den elf Spielen danach gelangen nur noch drei Siege.

Augen auf... Adam Mitchell! Der 34-Jährige, der zwischen 2011 und 2013 121 DEL-Spiele für die Adler absolvierte, landete nach dem DEL-Aus der Hamburg Freezers im letzten Sommer in Straubing. Der späte Ausgleichstreffer am Freitag gegen Schwenningen war nicht der erste wichtige Treffer des gebürtigen Kanadiers. Mit 14 Toren und 16 Assists ist Mitchell viertbester Scorer der Tigers.

Fakt: Halten die Tigers auch nach dem letzten Spieltag den zehnten Platz, so wäre dies im elften Jahr der DEL-Zugehörigkeit die vierte Pre-Playoff-Teilnahme.

DEL-Bilanz der Adler gegen die Tigers seit 1994: 41 Spiele, 27 Siege, 14 Niederlagen, 135:106 Tore

DEL-Bilanz der Adler gegen die Tigers 2015/16: 1 Sieg aus 4 Spielen, 11:14 Tore

Die bisherigen Spiele der Adler gegen die Tigers in der laufenden Saison: 4:2 (A), 0:2 (H), 5:4 (A)

Adler Mannheim - Straubing Tigers
Sonntag, 26.2.2017, 14.00 Uhr
SAP Arena, Mannheim

Das Spiel wird live im Webradio unter http://www.regenbogen.de/webradio/adler, bei „Radio Regenbogen 2“ on Air sowie im Livestream unter https://www.telekomeishockey.de/event/adler-mannheim-straubing-tigers/364 übertragen. Zudem gibt es aktuelle Infos im Liveticker in der Adler-App (iOS: http://bit.ly/iosadlerapp , Android: http://bit.ly/androidadlerapp).



Zurück zur Newsübersicht

Weitere Meldungen

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG | Datenschutzhinweise