NEWS

Der nächste Gegner der Adler: Eisbären Berlin

07. März 2017

103 Minuten und 17 Sekunden sowie 117 Schüsse waren nötig, um am Freitagabend in Straubing aus einer Saison zum Vergessen doch noch eine Spielzeit zu machen, in der man zumindest das Minimalziel Viertelfinale erreicht hat. Wenn die Eisbären als Vorrundenachter in mehr als vier Spielen gegen die Adler ausscheiden, hat man sich zumindest achtbar gegen einen der Titelfavoriten aus der Affäre gezogen. Gelingt dem DEL-Rekordmeister allerdings die Überraschung mit vier Siegen gegen Mannheim, dann dürfte die Krisenstimmung in der Hauptstadt verflogen sein.

So schlecht stehen die Chancen der Mannschaft von Uwe Krupp gegen die Adler gar nicht, immerhin haben die Berliner beide Heimspiele in der Vorrunde gewonnen. Mit dem 3:2-Heimsieg nach Verlängerung am 20. Januar brachten die Eisbären der Mannschaft von Sean Simpson immerhin die letzte Niederlage vor deren zwölf Spiele dauernder Siegesserie bei. Der Sieg bedeutete aber auch das Ende einer Niederlagenserie von sieben Spielen, durch die die letzte Chance auf die direkte Viertelfinalqualifikation vergeben wurde.

Die beiden Pre-Playoff-Duelle gegen Straubing eingerechnet hat die Mannschaft um Kapitän André Rankel nun fünf der letzten sechs Spiele gewonnen. Mit Bremerhaven, Ingolstadt, Iserlohn und eben Straubing waren unter den Unterlegenen keine Spitzenteams, aber vielleicht waren es die richtigen Aufbaugegner, um zur entscheidenden Phase der Saison wieder ein wenig Selbstvertrauen zu tanken.

Augen auf... Jamie MacQueen! Der 28 Jahre alte Kanadier war in Nordamerika weit weg davon, den ganz großen Schritt in die NHL zu schaffen. Selbst in der zweitklassigen AHL konnte MacQueen nicht Fuß fassen. In der letzten Saison war der Angreifer zweitbester Scorer in der DEL2. Der Schritt zu einem echten Leistungsträger bei den Eisbären war ein wenig groß, doch in den beiden Pre-Playoff-Duellen gegen Straubing war er der Mann für die wichtigen Tore. Beim 3:1-Heimsieg traf er gleich zwei Mal, in beiden Spielen besorgte er das entscheidende Tor zum Sieg.

Die Playoff-Bilanz der Adler gegen die Eisbären: Zum siebten Mal treffen Adler und Eisbären in den Playoffs aufeinander. Die ersten drei Duelle haben die Adler für sich entschieden (Finale 1998, Halbfinale 1999 und Viertelfinale 2002), bei den letzten drei Aufeinandertreffen beendeten die Eisbären die Serie jeweils als Sieger (Finale 2005, Halbfinale 2009 und Finale 2012).

DEL-Bilanz der Adler gegen die Eisbären seit 1994: 116 Spiele, 58 Siege, 56 Niederlagen, 359:343 Tore


DEL-Bilanz der Adler gegen die Eisbären 2016/17: 3:4 (A), 3:1 (H), 2:3 n.V. (A), 4:3 n.P. (H)

Die Termine:
Spiel 1: Dienstag, 7.3., 19.30 Uhr in Mannheim
Spiel 2: Freitag, 10.3., 19.30 Uhr in Berlin
Spiel 3: Sonntag, 12.3., 14.00 Uhr in Mannheim
Spiel 4: Mittwoch, 15.3., 19:30 Uhr in Berlin
Spiel 5*: Freitag, 17.3., 19.30 Uhr in Mannheim
Spiel 6*: Sonntag, 19.3., Uhrzeit offen, in Berlin
Spiel 7*: Dienstag, 21.3., 20.00 Uhr in Mannheim

Alle Spiele werden live im Webradio unter http://www.regenbogen.de/webradio/adler, bei „Radio Regenbogen 2“ on Air sowie im Livestream der Telekom unter http://www.telekomeishockey.de übertragen. Zudem gibt es von allen Spielen wie gewohnt aktuelle Infos im Liveticker in der Adler-App (iOS: http://bit.ly/iosadlerapp , Android: http://bit.ly/androidadlerapp). Die beiden ersten Auswärtsspiele in Berlin werden zudem live bei Sport1 übertragen.



Zurück zur Newsübersicht

Weitere Meldungen

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG | Datenschutzhinweise