NEWS

Ullmann: „Jeder hat das Funkeln in den Augen“

20. Juli 2017

Für Christoph Ullmann beginnt in wenigen Wochen die insgesamt zwölfte Spielzeit im Trikot der Adler. Der 34-jährige Stürmer spricht im Interview über seinen bisherigen Sommer und den nahenden Auftakt.

Christoph, wie hast du bislang den Sommer verbracht?

Für mich ist es ein sehr, sehr langer Sommer. Nach dem frühen aus mit den Adlern im Viertelfinale und meiner verletzungsbedingten Absage bei der Nationalmannschaft freue ich mich, dass es bald wieder richtig losgeht. Die ersten Wochen hatte ich einfach mal abgeschaltet, den Kopf freigemacht und die WM im Fernsehen verfolgt. Über Pfingsten war ich mit der Familie im Urlaub in Spanien. Ich genieße die Zeit mit der Familie sehr, gerade auch am Wochenende. Mein Sohn hat da dann Fußballspiele und meine Tochter Ballettaufführungen.

Die Vorbereitung auf die neue Saison kommt aber auch nicht zu kurz, oder?

Natürlich trainiere ich auch viel. Mir macht das Sommertraining sehr viel Spaß, vor allem, weil ich es individuell gestalten kann. Ich jogge gerne, wohne nah an einem Naturschutzgebiet, da bietet sich der eine oder andere Waldlauf an. Das Ganze kombiniere ich mit Besuchen im Fitnessstudio. Es geht viel um die Grundlagenausdauer und die Kraft, deswegen mache ich viele Intervall-Läufe oder Übungen mit einer Gewichtsweste.

Auf dem Eis standest du diesen Sommer noch gar nicht?

Nein, noch gar nicht. Solange noch Badehosenwetter ist, nutze ich die Zeit, um viel draußen zu trainieren. Ich habe die letzten Tage aber auch meine Ausrüstung fertig zusammengestellt und nun meine neuen Schlittschuhe bekommen. Die müssen jetzt erst einmal eingelaufen werden, denn am Anfang sind die doch recht hart und fast schon unbequem. Auch mit der Hose und den Handschuhen ist das so. Aber wenn erstmal genug Schweiß durchgeflossen ist, dann passt das alles wieder.

Wie du schon gesagt hast, dauert es jetzt nicht mehr lange, bis die ersten Spiele anstehen. Du bist schon etwas länger im Geschäft. Ist die Vorfreude auf den Saisonstart noch immer dieselbe?

Ja, auf jeden Fall. Die Vorfreude ist immer riesig. Vor allem die ersten Tage sind sehr spannend, wenn dein Spieltrikot wieder an deinem Platz hängt. Alle Jungs kommen zusammen, jeder hat das Funkeln in den Augen. Man lernt die neuen Spieler kennen, vielleicht gibt es eine neue taktische Ausrichtung. Jedes Mal ist es ein kleiner Lernprozess. Und nach dem ersten Spiel hat man auch endlich ein Ergebnis: Haben sich die Mühen der letzten Wochen gelohnt? Sind wir auf dem richtigen Weg?



Zurück zur Newsübersicht

Weitere Meldungen

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG | Datenschutzhinweise