NEWS

Nicht nur Marcus Kink und Shawn Belle machten beim Charity Dinner eine gute Figur.

„Dinner der Herzen“ auch 2012 ein voller Erfolg – 14.500 Euro für den guten Zweck

12. Dezember 2012

Eine atemberaubende Atmosphäre, leckeres Essen und den Lieblingsspieler als persönlichen Kellner des Abends – rund 170 Fans erlebten beim gestrigen „Dinner der Herzen“ einen unvergesslichen Abend im Mannheimer Capitol. Denn schon traditionell tauschten die Profis der Adler auch an diesem Abend ihren Schläger und Handschuhe gegen Schürze und Tablett, und das alles für den guten Zweck. Am Ende des Abends freute sich Adler-Geschäftsführer Matthias Binder über einen Scheck in Höhe von 12.500 Euro, die um weitere 2.000 Euro aus der Mannschaftskasse erhöht wurden.

Die Adler-Cracks schlugen sich mit Bravour! Abgesehen von kleineren Ausnahmen fanden alle Speisen und Getränke unversehrt und vollständig den Weg zu den einzelnen Tischen. „Es ist ein toller Abend für uns und unsere Gäste. Es ist schön, dass die Fans uns mal von einer anderen Seite erleben können und wir dadurch sogar noch eine Menge Geld für bedürftige Familien zusammen bekommen haben“, freute sich Yanick Lehoux über einen gelungen Abend.
Er war es auch, der erneut zum besten Kellner des Abends gekürt wurde. Der Franko-Kanadier zeigte großen Ehrgeiz und war zu jeder Zeit für seine Gäste da. Auch ein kleines Missgeschick, bei dem sich Wein über Tisch und Gäste ergoss, verunsicherte den Stürmer nicht. Gut gelaunt versorgte er seine Tische zuverlässig mit Speis und Trank.
Der best-aussehendste Kellner des Abends wurde übrigens Florian Kettemer, der gegen Ende des Abends auch noch eine heiße Sohle aufs Parkett legte und sich dafür den ein oder anderen lustigen Spruch von Moderator Michael Leopold anhören musste. Leopold führte, wie auch in den letzten Jahren, sympathisch und souverän durch den Abend und rundete das gelungene „Dinner der Herzen“ ab.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand wie immer der gute Zweck. So kamen am Ende durch die Tickets, die Tombola und die Versteigerung persönlicher Eishockeygegenstände der Adler-Cracks 12.500 Euro für „Adler helfen Menschen e.V.“ zusammen. Die Mannschaft legte dann sogar noch 2.000 Euro aus der Mannschaftskasse drauf, so dass sich der Verein „Adler helfen Menschen e.V.“ auch in Zukunft Bedürftigen widmen kann.



Zurück zur Newsübersicht

Weitere Meldungen

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG