NEWS

Champions Hockey League 2017/18 komplett

24. April 2017

Das Teilnehmerfeld für die Champions Hockey League 2017/18 ist komplett. Neben Mannheim sind mit München und Wolfsburg zwei weitere deutsche Vereine vertreten. Zur neuen Saison unterliegt die „Königsklasse“ einigen Veränderungen.

Zum ersten Mal mussten sich sämtliche Teilnehmer auf sportlichem Wege qualifizieren. Diese werden am 17. Mai bei der Eishockey-WM in Köln in acht Vierergruppen gelost, aus denen sich jeweils die beiden Gruppenersten für die K.o.-Runde qualifizieren. Die Gruppenphase wird vom 24. August bis 11. Oktober ausgespielt und besteht für jedes Team aus jeweils drei Heim- und Auswärtsspielen.

In der K.o.-Runde bleibt der Modus der vergangenen Jahre bestehen. Es gibt jeweils Hin- und Rückspiel, nach denen das Team weiterkommt, das in der Summe mehr Tore als der Gegner erzielt hat. Die K.o.-Runde beginnt am 31. Oktober und endet mit dem Finale am 6. Februar, das in einem Spiel ausgetragen wird.

Die Teilnehmer:

Schweden (5 Teams): Brynäs IF, HV71 Jönköping, Frölunda Göteburg, Malmö Redhawks, Växjö Lakers

Finnland (5 Teams): IFK Helsinki, Jyp Jyväskylä, KalPa Kuopio, Tappara Tampere, TPS Turku

Schweiz (4 Teams): EV Zug, HC Davos, SC Bern, ZSC Lions Zürich

Tschechien (4 Teams): Bili Tigry Liberec, HC Ocelari Trinec, Kometa Brno, Mountfield HK

Deutschland (3 Teams): Adler Mannheim, Grizzlys Wolfsburg, Red Bull München

Österreich (3 Teams): KAC Klagenfurt, Red Bull Salzburg, Vienna Capitals

Slowakei: Banska Bystrica

Norwegen: Stavanger Oilers

Weißrussland: Neman Grodno

Dänemark: Esbjerg Energy

Großbritannien: Cardiff Devils

Frankreich: Gap Rapaces

Polen: Comarch Cracovia

IIHF Continental Cup Sieger: Nottingham Panthers (Großbritannien)

Adler verpflichten Devin Setoguchi

21. April 2017

Die Adler Mannheim haben Flügelstürmer Devin Setoguchi verpflichtet und den Kanadier mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Der 30-Jährige spielte vergangene Saison für die Los Angeles Kings in der NHL und erzielte dort zwölf Punkte in 45 Spielen sowie drei weitere Punkte in neun Einsätzen für Ontario Reign, Farmteam der Kings in der AHL.

Devin Setoguchi geht künftig für die Adler auf Torejagd.

Setoguchi wurde 2005 an achter Stelle von den San Jose Sharks gedrafted und absolvierte zwischen 2007 und 2017 insgesamt 569 NHL-Spiele für San Jose, Minnesota, Winnipeg, Calgary und Los Angeles. Dabei erzielte der Rechtsschütze 146 Tore und gab 140 Assists. Außerdem bestritt er 51 Spiele (elf Tore, 21 Assists) in der AHL für die Worcester Sharks, Adirondack Flames und Ontario.

In der Saison 2015/16 war er bereits in Europa aktiv und lief für den HC Davos in der NLA (37 Spiele, 16 Tore, 16 Assists) sowie der Champions Hockey League und beim Spengler Cup auf.

Der in Taber, Alberta geborene Kanadier mit japanischen Wurzeln vertrat sein Heimatland im Jugendbereich. Bei der World U-17 Hockey Challenge 2004 und der U-18-Junioren-Weltmeisterschaft 2005 gewann er jeweils die Silbermedaille.

„Wir haben Devin seit längerem auf dem Radar und wollten ihn bereits im vergangenen Sommer nach Mannheim lotsen. Am Ende hatte er sich jedoch für ein Engagement bei den Los Angeles Kings entschieden“, so Adler-Manager Teal Fowler, „er wird bei uns eine entscheidende Rolle im offensiven und defensiven Bereich einnehmen. Devin hat über viele Jahre auf hohem Niveau gespielt und bringt eine Menge Erfahrung mit. Wir sind überaus glücklich, einen Spieler seines Formats im Adler-Trikot zu sehen.“

Dominik Bittner verlässt die Adler

21. April 2017

Die Adler Mannheim und Dominik Bittner gehen künftig getrennte Wege. Beide Seiten verständigten sich auf eine vorzeitige Auflösung des noch bis zum 30. April 2018 laufenden Vertrages. Bittner wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga zum Konkurrenten Schwenninger Wild Wings.

Wechseln die Seiten: Neben Mirko Höfflin zieht es auch Dominik Bittner an den Neckarursprung.

Der in Weilheim geborene Verteidiger kam im Jahr 2007 zu den Jungadler Mannheim, mit denen er dreimal DNL-Meister (2008, 2009, 2010) wurde. Die Saison 2010/11 verbrachte Bittner bei den Falken in Heilbronn, ehe er den Sprung über den großen Teich wagte. Für die Everett Silvertips absolvierte der heute 24-Jährige 72 Spiele in der Juniorenliga WHL, dabei gelangen ihm vier Tore und 13 Assists.

Nach einer Saison kehrte der Rechtsschütze zurück zu den Adlern und schaffte auf Anhieb den Sprung ins DEL-Team. 193 Partien absolvierte Bittner, der beim 3:2-Heimsieg gegen die Hamburg Freezers am 03. Februar 2013 sein erstes DEL-Tor erzielte, im Trikot der Blau-Weiß-Roten. 2015 gewann er mit den Adlern die deutsche Meisterschaft.

Die Adler bedanken sich bei Dominik Bittner für sein Engagement in den vergangenen Jahren und wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles erdenklich Gute.

Weitere Meldungen

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG | Datenschutzhinweise