Spielberichte

17.02.2017

EHC Red Bull München vs. Adler Mannheim 3:5 (1:3, 1:0, 1:2)

Alle Neune! Adler bauen Siegesserie in München aus

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben die Adler ihre Siegesserie ausgebaut und den Tabellenführer EHC Red Bull München mit 5:3 geschlagen. Brent Raedeke, Luke Adam, Marcus Kink, David Wolf und Sinan Akdag erzielten die Tore im Topspiel des 48. Spieltages. Steve Pinizzotto und zweimal Brooks Macek trafen für die Gastgeber.

Foto: GEPA Pictures

In einem kurzweiligen ersten Durchgang erwischten die Adler einen starken Start. Mannheim spielte druckvoll nach vorne, im ersten Powerplay schlug Brent Raedeke per Volleyabnahme zu (9. Spielminute). In der Folge wurden die Münchner stärker, das Tor machten aber die Adler. Mit einer Kopie des ersten Treffers erhöhte Luke Adam auf 2:0 (18.). Der Jubel der Gastgeber über den Ausgleich durch Steve Pinizzotto war kaum verhallt (20.), da stellte Marcus Kink 14 Sekunden vor der Pause den alten Abstand wieder her.

Bei einer Doppelchance durch Kink und Ronny Arendt bewies Danny aus den Birken im Tor der Münchner seine ganze Klasse, auf der anderen Seite tat es ihm Drew MacIntyre gleich (alle 26.). Der Goalie der Adler hatte jetzt alle Hände voll zu tun, stark seine Reflexe gegen Mads Christensen (Powerplay, 28.) und Frank Mauer (30.). Beim 2:3-Anschlusstreffer durch Brooks Macek war aber auch er ohne Chance (35.).

Kurz nach Beginn des letzten Abschnitts duschte Macek die Adler mit dem Ausgleich kalt ab (43.). Wie schon im ersten Durchgang fanden die Adler schnell die passende Antwort: Chad Kolarik brachte die Scheibe scharf vor den Kasten, David Wolf gab ihr die entscheidende Richtungsänderung (46.). München warf in der Folge alles nach vorne und opferte aus den Birken rund eineinhalb Minuten vor dem Ende für einen sechsten Feldspieler. Sinan Akdag nutzte das für den 5:3-Schlussakkord zwei Sekunden vor dem Ende.


Spielverlauf

Zeit   Spielstand Team Strafe   Name      
                 
I. Drittel                  
03:51      Adler 2 Minuten    M. Plachta    (Haken)   
07:56      Gegner 2 Minuten    Boyle    (Beinstellen)   
09:00    0 : 1  Adler      B. Raedeke    Assists: Wolf, Festerling   PP1 
11:18      Adler 2 Minuten    M. Höfflin    (Beinstellen)   
17:22    0 : 2  Adler      L. Adam    Assists: MacMurchy, Larkin    
19:05    1 : 2  Gegner      Pinizzotto    Assist: Christensen    
19:46    1 : 3  Adler      M. Kink    Assists: Arendt, Colaiacovo    
                 
II. Drittel                  
20:57      Adler 2 Minuten    M. Kink    (Grobes Schlagen mit dem Stock)   
26:09      Adler 2 Minuten    D. Sparre    (Grobes Schlagen mit dem Stock)   
34:08      Adler 2 Minuten    M. Kink    (Beinstellen)   
34:45    2 : 3  Gegner      Macek    Assists: Kahun, Seidenberg   PP1 
35:01      Adler 2 Minuten    R. MacMurchy    (Grobes Schlagen mit dem Stock)   
35:47      Gegner 2 Minuten    Bankstrafe Mannheim    (Zu viele Spieler auf dem Eis)   
                 
III. Drittel                  
42:44    3 : 3  Gegner      Macek    Assist: Matsumoto    
45:02    3 : 4  Adler      D. Wolf    Assists: Festerling, Kolarik    
46:27      Gegner 2 Minuten    Kettemer    (Haken)   
58:22      Gegner      6. Feldspieler für Danny aus den Birken    Torwartwechsel    
59:57    3 : 5  Adler      S. Akdag      emptynetgoal 
59:58      Gegner      Danny aus den Birken für 6. Feldspieler    Torwartwechsel    

Spielstatistiken

Zuschauer: 5260
Schiedsrichter: Marc Iwert / Gordon Schukies

    EHC Red Bull München   Adler Mannheim
Strafminuten:   6   12
Torschüsse:   41   27
Überzahlsituationen:   6   3
Überzahltore:   1   1
Unterzahltore:   0   0

Torwartstatistiken

Torhüter   Spielzeit   Gegentore   Gehaltene Schüsse
Unsere Keeper            
MacIntyre Drew   60:00 Min.   3   38
             
Gegnerische Keeper            
Danny aus den Birken   58:24 Min.   4   22

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG | Datenschutzhinweise