Matt Lashoff unterschreibt bis Saisonende

02. Februar 2016

Die Adler Mannheim haben ihre zehnte Ausländerlizenz vergeben und Verteidiger Matt Lashoff für den Rest der Saison unter Vertrag genommen. Der 29-jährige US-Amerikaner, zuletzt für die Lehigh Valley Phantoms aktiv, wird am Mittwoch in Mannheim erwartet und könnte bereits am Freitag spielberechtigt sein.

Lashoff ist ein vielseitig einsetzbarer Abwehrspieler, der den Großteil seiner Karriere in Nordamerika verbrachte. Im Jahr 2005 von den Boston Bruins in der ersten Runde an Position 22 gedraftet, spielte er zunächst für deren Farmteam, die Providence Bruins, ehe ihm der Sprung in die NHL gelang. Für Boston, Tampa Bay und Toronto absolvierte der Linksschütze 74 Spiele und erzielte dabei 16 Punkte.

Außerdem stand er 377 Mal in der AHL auf dem Eis und punktete dort 167 Mal. Lashoff ist auch für sein physisches Spiel bekannt und zeigte das auch schon in Europa. Zwischen 2012 und 2014 war er in der Schweiz, Schweden und Russland aktiv.

„Willkommene Verstärkung“

„Matt ist eine willkommene Verstärkung für unsere Mannschaft“, so Adler-Trainer Greg Ireland. „Er bringt jede Menge Erfahrung aus den höchsten Ligen der Welt mit und macht die Mannschaft noch konkurrenzfähiger.“

Die Gespräche über einen Kontrakt liefen bereits über längere Zeit. Am Sonntag vor dem Auswärtsspiel in Nürnberg verständigten sich die Adler und Lashoff, der mit der Rückennummer 26 auflaufen wird, auf eine Zusammenarbeit bis zum 30. April 2016.



Zurück zur Newsübersicht

03. Apr. '17 Ausrüstungsverkauf am 05. April 02. Apr. '17 Christoph Ullmann sagt WM-Teilnahme ab
01. Apr. '17 Adler präsentieren neues Logo 31. Mär. '17 „5-Sterne-Nachwuchsprogramm“: Elf Clubs mit Bestwertung
28. Mär. '17 Ronny Arendt beendet seine Karriere 23. Mär. '17 Mit neun Adlern in die WM-Vorbereitung
22. Mär. '17 Saisonabschluss am 24. März 21. Mär. '17 „Do or die“
Champions Hockey League
Eishockey Förderverein
Champions Hockey League

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG | Datenschutzhinweise