Der nächste Gegner der Adler: EHC Red Bull München

17. Februar 2017

Der amtierende Deutsche Meister war in dieser Saison die über lange Zeit dominierende Mannschaft der DEL. Das Team von Trainer Don Jackson ist auch nach 47 Spieltagen immer noch Tabellenführer und hat damit beste Chancen, als Klassenprimus in die Playoffs zu starten. Doch die Dominanz, die das Team aus der bayerischen Landeshauptstadt im Herbst regelmäßig an den Tag legte, ist verflogen.

Die Red Bulls sind das einzige Team, gegen das die Adler in dieser Spielzeit noch nicht gepunktet haben.

Nur acht der letzten fünfzehn Spiele konnten die Münchener für sich entscheiden, die letzten sechs Duelle gegen die Teams aus den Top sechs wurden allesamt verloren. Der letzte Sieg gegen einen direkten Konkurrenten war der knappe 3:2-Heimsieg am 18. Dezember gegen die Adler. Nürnberg konnte alle vier Vorrundenmatches gegen München gewinnen, auch die Kölner Haie gaben in den bisherigen drei Duellen noch keinen Zähler ab. Nur die Adler warten bislang auf einen Punktgewinn gegen den Tabellenführer.

Hartes Restprogramm wartet

Fünf Spiele vor Ende der Vorrunde beträgt der Vorsprung vor den punktgleichen Teams aus Nürnberg und Mannheim fünf Zähler. Ein Sieg gegen die Adler wäre daher auch immens wichtig für das Selbstvertrauen im Hauptrundenendspurt. Denn gerade die letzten drei Vorrundengegner aus Augsburg, Köln und Bremerhaven haben es in sich.

Die offensive und defensive Ausbeute der Mannschaft ist auf den ersten Blick zufriedenstellend. Fünf der elf Partien im Januar wurden mit mindestens vier Toren Differenz gewonnen. Auf der anderen Seite geht das Team in den knappen Spielen fast immer leer aus. Seit Jahresbeginn sicherten sich die Bayern in den sechs Partien, die mit nur einem Tor Unterschied endeten, nur einen einzigen Sieg.

Augen auf... Yannic Seidenberg! Der inzwischen 33 Jahre alte ehemalige Mannheimer war in den letzten Jahren immer als solider Dritte-Reihe-Spieler mit zuverlässiger Ausbeute zwischen 20 und 30 Punkten pro Saison bekannt. Aktuell spielt der nur 1,71 Meter große Stürmer aber die beste Vorrunde seit neun Jahren, wenn nicht seiner gesamten Karriere. Mit 39 Punkten aus 47 Spielen ist Seidenberg derzeit drittbester Scorer seiner Mannschaft und liegt auch ligaweit noch in den Top 20.

Fakt: Die Adler haben die letzten sieben Spiele gegen München verloren.

DEL-Bilanz der Adler gegen München seit 1994: 27 Spiele, 13 Siege, 14 Niederlagen, 86:74 Tore

DEL-Bilanz der Adler gegen München 2015/16: kein Sieg aus vier Spielen, 4:12 Tore

Die bisherigen Spiele der Adler gegen München in der laufenden Saison: 3:6 (H), 3:4 (H), 2:3 (A)

EHC Red Bull München - Adler Mannheim
Freitag, 17.2.2017, 19.30 Uhr
Olympia-Eisstadion, München

Das Spiel wird live im Webradio unter http://www.regenbogen.de/webradio/adler, bei „Radio Regenbogen 2“ on Air sowie im Livestream unter https://www.telekomeishockey.de/event/ehc-red-bull-muenchen-adler-mannheim/336 übertragen. Zudem gibt es aktuelle Infos im Liveticker in der Adler-App (iOS: http://bit.ly/iosadlerapp , Android: http://bit.ly/androidadlerapp)



Zurück zur Newsübersicht

17. Mär. '17 Vorverkauf für das 4. Playoff-Heimspiel beginnt 16. Mär. '17 Augen geradeaus auf Spiel 5
14. Mär. '17 „Definitiv ein schweres Spiel“ 12. Mär. '17 Stats Corner Nr. 125
09. Mär. '17 Es geht wieder von vorne los 08. Mär. '17 Heimspiel am Sonntag ausverkauft
08. Mär. '17 „WHISTLE – FANWEAR. TICKETS.“ öffnet Pforten 07. Mär. '17 Vorverkauf für das 3. Playoff-Heimspiel beginnt
Champions Hockey League
Eishockey Förderverein
Champions Hockey League

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG | Datenschutzhinweise