Mit sechs Adlern gegen Lettland

25. April 2017

Mit den Verteidigern Denis Reul und Sinan Akdag sowie den Stürmern Marcus Kink, Matthias Plachta, Brent Raedeke und David Wolf geht die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in ihre letzte Vorbereitungswoche auf die Heim-WM 2017 in Köln (5. – 21. Mai). Für Adler-Keeper Dennis Endras hingegen ist der Traum von der WM-Teilnahme im eigenen Land leider zerplatzt.

Denis Reul (links) und Sinan Akdag.

„Wir wollen die kommenden Tage nutzen, um in den WM-Rhythmus zu kommen“, sagte Bundestrainer Marco Sturm. Für die beiden Heimspiele gegen Lettland (30. April/1. Mai, live bei SPORT1) in Bietigheim und Ravensburg nominierte Sturm mit Keeper Danny aus den Birken, Verteidiger Konrad Abeltshauser sowie den Angreifern Yannic Seidenberg, Dominik Kahun und Brooks Macek gleich fünf Meisterspieler des EHC Red Bull München. Von Vizemeister Grizzlys Wolfsburg stoßen Torhüter Felix Brückmann und Stürmer Gerrit Fauser zum Team.

Neben Tobias Rieder (Arizona Coyotes), der bereits in der Vorwoche die Nationalmannschaft verstärkte, werden mit Torwart Thomas Greiss und Verteidiger Dennis Seidenberg (beide New York Islanders) zwei weitere NHL-Stars im Kreise der Nationalmannschaft erwartet.

“Entscheidung nicht leichtgefallen“

Wieder dabei ist auch „Schweiz-Legionär“ Justin Krueger. Der Defensiv-Akteur vom europäischen Zuschauerkrösus SC Bern konnte den Meistertitel in der NLA ebenso verteidigen wie seine Nationalmannschafts-Teamkameraden aus München. Krueger hatte die letzte WM sowie die Olympia-Qualifikation aufgrund von Verletzungen absagen müssen.

„Wie immer ist mir die Entscheidung, Spieler streichen zu müssen, nicht leichtgefallen. Die Jungs, die nicht mehr dabei sind, haben während der Vorbereitung einen super Job gemacht. Ihnen gebührt ein großer Dank“, sagte Sturm.

Ab Donnerstag nimmt der 27-köpfige Kader in Bietigheim das Training auf. Unmittelbar nach der Generalprobe in Ravensburg am 1. Mai reist die Nationalmannschaft noch am Abend in Richtung Köln und bezieht dort ihr WM-Quartier.

Der vorläufige DEB-Kader:

Tor: Thomas Greiss (New York Islanders), Felix Brückmann (Grizzlys Wolfsburg), Danny aus den Birken (EHC Red Bull München)

Verteidigung: Justin Krueger (SC Bern), Christian Ehrhoff, Pascal Zerressen, Moritz Müller (alle Kölner Haie), Sinan Akdag, Denis Reul (beide Adler Mannheim), Frank Hördler (Eisbären Berlin), Dennis Seidenberg (New York Islanders), Konrad Abeltshauser (EHC Red Bull München)

Sturm: Tobias Rieder (Arizona Coyotes), Marcus Kink, Matthias Plachta, Brent Raedeke, David Wolf (alle Adler Mannheim), Felix Schütz (Rögle BK), Patrick Hager, Phillip Gogulla (beide Kölner Haie), Patrick Reimer, Yasin Ehliz (beide Thomas Sabo Ice Tigers), Brooks Macek, Dominik Kahun, Yannic Seidenberg (alle EHC Red Bull München), Gerrit Fauser (Grizzlys Wolfsburg), Frederik Tiffels (Western Michigan Broncos)

Champions Hockey League 2017/18 komplett

24. April 2017

Das Teilnehmerfeld für die Champions Hockey League 2017/18 ist komplett. Neben Mannheim sind mit München und Wolfsburg zwei weitere deutsche Vereine vertreten. Zur neuen Saison unterliegt die „Königsklasse“ einigen Veränderungen.

Zum ersten Mal mussten sich sämtliche Teilnehmer auf sportlichem Wege qualifizieren. Diese werden am 17. Mai bei der Eishockey-WM in Köln in acht Vierergruppen gelost, aus denen sich jeweils die beiden Gruppenersten für die K.o.-Runde qualifizieren. Die Gruppenphase wird vom 24. August bis 11. Oktober ausgespielt und besteht für jedes Team aus jeweils drei Heim- und Auswärtsspielen.

In der K.o.-Runde bleibt der Modus der vergangenen Jahre bestehen. Es gibt jeweils Hin- und Rückspiel, nach denen das Team weiterkommt, das in der Summe mehr Tore als der Gegner erzielt hat. Die K.o.-Runde beginnt am 31. Oktober und endet mit dem Finale am 6. Februar, das in einem Spiel ausgetragen wird.

Die Teilnehmer:

Schweden (5 Teams): Brynäs IF, HV71 Jönköping, Frölunda Göteburg, Malmö Redhawks, Växjö Lakers

Finnland (5 Teams): IFK Helsinki, Jyp Jyväskylä, KalPa Kuopio, Tappara Tampere, TPS Turku

Schweiz (4 Teams): EV Zug, HC Davos, SC Bern, ZSC Lions Zürich

Tschechien (4 Teams): Bili Tigry Liberec, HC Ocelari Trinec, Kometa Brno, Mountfield HK

Deutschland (3 Teams): Adler Mannheim, Grizzlys Wolfsburg, Red Bull München

Österreich (3 Teams): KAC Klagenfurt, Red Bull Salzburg, Vienna Capitals

Slowakei: Banska Bystrica

Norwegen: Stavanger Oilers

Weißrussland: Neman Grodno

Dänemark: Esbjerg Energy

Großbritannien: Cardiff Devils

Frankreich: Gap Rapaces

Polen: Comarch Cracovia

IIHF Continental Cup Sieger: Nottingham Panthers (Großbritannien)

Adler verpflichten Devin Setoguchi

21. April 2017

Die Adler Mannheim haben Flügelstürmer Devin Setoguchi verpflichtet und den Kanadier mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Der 30-Jährige spielte vergangene Saison für die Los Angeles Kings in der NHL und erzielte dort zwölf Punkte in 45 Spielen sowie drei weitere Punkte in neun Einsätzen für Ontario Reign, Farmteam der Kings in der AHL.

Devin Setoguchi geht künftig für die Adler auf Torejagd.

Setoguchi wurde 2005 an achter Stelle von den San Jose Sharks gedrafted und absolvierte zwischen 2007 und 2017 insgesamt 569 NHL-Spiele für San Jose, Minnesota, Winnipeg, Calgary und Los Angeles. Dabei erzielte der Rechtsschütze 146 Tore und gab 140 Assists. Außerdem bestritt er 51 Spiele (elf Tore, 21 Assists) in der AHL für die Worcester Sharks, Adirondack Flames und Ontario.

In der Saison 2015/16 war er bereits in Europa aktiv und lief für den HC Davos in der NLA (37 Spiele, 16 Tore, 16 Assists) sowie der Champions Hockey League und beim Spengler Cup auf.

Der in Taber, Alberta geborene Kanadier mit japanischen Wurzeln vertrat sein Heimatland im Jugendbereich. Bei der World U-17 Hockey Challenge 2004 und der U-18-Junioren-Weltmeisterschaft 2005 gewann er jeweils die Silbermedaille.

„Wir haben Devin seit längerem auf dem Radar und wollten ihn bereits im vergangenen Sommer nach Mannheim lotsen. Am Ende hatte er sich jedoch für ein Engagement bei den Los Angeles Kings entschieden“, so Adler-Manager Teal Fowler, „er wird bei uns eine entscheidende Rolle im offensiven und defensiven Bereich einnehmen. Devin hat über viele Jahre auf hohem Niveau gespielt und bringt eine Menge Erfahrung mit. Wir sind überaus glücklich, einen Spieler seines Formats im Adler-Trikot zu sehen.“

05. Apr. '17 Game Worn Trikots 2016/17 auf ebay 03. Apr. '17 Ausrüstungsverkauf am 05. April
02. Apr. '17 Christoph Ullmann sagt WM-Teilnahme ab 01. Apr. '17 Adler präsentieren neues Logo
31. Mär. '17 „5-Sterne-Nachwuchsprogramm“: Elf Clubs mit Bestwertung 28. Mär. '17 Ronny Arendt beendet seine Karriere
23. Mär. '17 Mit neun Adlern in die WM-Vorbereitung 22. Mär. '17 Saisonabschluss am 24. März
Champions Hockey League
Eishockey Förderverein
Champions Hockey League

© Die Adler Mannheim Eishockey Spielbetriebs GmbH & Co. KG | Datenschutzhinweise