Adler verlieren erstmals gegen Frankfurt
18.02.2024

Adler verlieren erstmals gegen Frankfurt

Die Adler Mannheim haben am Sonntagabend erstmals in dieser Saison ein Derby gegen die Löwen Frankfurt verloren. Das Team von Cheftrainer Dallas Eakins unterlag den Hessen mit 3:5. Die Mannheimer Treffer erzielten Stefan Loibl, Kris Bennett und Matthias Plachta.

Die Partie begann intensiv, blieb jedoch in den ersten fünf Minuten ohne nennenswerte Chancen. Erst als Frankfurt das erste Mal in Überzahl agieren durfte, wurde es gefährlich. Allerdings erzielten nicht die Hausherren, sondern die Adler den ersten Treffer des Spiels. Einen mustergültigen Drei-auf-eins-Konter über Korbinian Holzer rund Tom Kühnhackl schloss Stefan Loibl perfekt ab (6.). Markus Hännikäinen scheiterte in der Folge von links an Julius Hudacek, Matthias Plachta von identischer Position an der Latte (beide 8.). Frankfurt tauchte in der neunten Minute erstmals gefährlich vor Felix Brückmann auf, doch Cody Kunyk vergab aus kurzer Distanz. Weil Markus Lauridsen nach dem Schuss von John Gilmour den Puck gerade noch von der Linie kratzte (19.) und auf der anderen Seite Maksim Matushkin von der blauen Linie durch Freund und Feind hindurch ins lange Eck traf (20.), ging es mit 1:1 zum ersten Mal in die Kabine.

Auch in Durchgang zwei gehörte den Adlern die erste gute Chance. David Wolf scheiterte nach starker Vorarbeit von Kühnhackl am langen Pfosten (24.). Im Anschluss an eine Unterzahl fand Simon Thiel nach einem starken Schuss von rechts in Hudacek seinen Meister (30.). Frankfurt ließ zwei Minuten später zunächst noch einen Zwei-auf-eins-Konter ungenutzt, gingen im nächsten Angriff durch Dominik Bokk aber doch in Führung. Ryan MacInnis vergab bei seinen beiden Versuchen am kurzen Pfosten die Chance auf eine schnelle Antwort (36.), auch Kris Bennett und Wolf kamen drei Minuten vor der zweiten Pause nicht an Hudacek vorbei.

In einem frühen Powerplay im Schlussabschnitt scheiterte Brace am Pfosten (41.), ehe sich über Minuten beide Teams neutralisierten. Nach einem Scheibenverlust im Angriffsdrittel verwertete Julian Napravnik seinen Konter zum 3:1 (50.). Chad Nehring verzog im Anschluss von rechts, ehe Mannheim nach einer Puckeroberung hinter dem gegnerischen Tor durch Kris Bennett auf 2:3 verkürzen konnte (56.). Nach einer weiteren Unkonzentriertheit im Angriffsdrittel zogen Bokk und Napravnik davon und schlossen mit dem 4:2 ab (58.). Nach der Herausnahme von Brückmann zugunsten eines sechsten Feldspielers sorgte Matthias Plachta mit seinem Treffer vom rechten Bullykreis nochmals für Spannung (59.). Nehring besorgte mit einem Schuss ins leere Tor letztlich aber den 5:3-Endstand (60.).

 

Alle Ergebnisse

Adler 23

Adler 23 Textilien

Unsere Adler 23 Textilien im Onlineshop

Zum Adler Hoodie 23

Statistik

Boxscore
  • Teams
    1
    2
    3
    OT
    Gesamt
  • Löwen Frankfurt
    1
    1
    3
    -
    5
  • Adler Mannheim
    1
    0
    2
    -
    3
Spielstatistik
FRA
MAN
Strafminuten
0
6
Torschüsse
26
28
Überzahl
3
0
Überzahltore
0
0
Unterzahltore
0
1
Gewonnene Bullys
30
32
Tore & Strafen
#16 - Nehring
5:3
ES
3. Drittel
19:43
19:43
#22 - Plachta
4:3
ES
3. Drittel
18:25
18:25
#75 - Napravnik
#78 - Bokk
4:2
ES
3. Drittel
17:27
17:27
#21 - Bennett
3:2
ES
3. Drittel
15:10
15:10
#75 - Napravnik
3:1
ES
3. Drittel
09:42
09:42
#89 - Wolf
2 Min
Hoher Stock
3. Drittel
00:45
00:45
#78 - Bokk
#52 - Matushkin
2:1
ES
2. Drittel
11:18
11:18
#29 - Reul
2 Min
Halten
2. Drittel
07:03
07:03
#52 - Matushkin
1:1
ES
1. Drittel
19:01
19:01
#13 - Loibl
#34 - Kühnhackl
0:1
SH1
1. Drittel
05:56
05:56
#24 - Thompson
2 Min
Beinstellen
1. Drittel
04:03
04:03
Torhüter
  • Spieler.
    Min.
    GGT
    SVS
  • Julius Hudacek
    60:00
    3
    25
  • Felix Brückmann
    58:40
    4
    21

GGT = Gegentore   |   SVS = gehaltene Schüsse (Saves)